Header

Dienstag, 13. März 2018

Nachgehakt: SPD-Ratsfraktion will Diskussion zum Begräbniswald in Goslar

Begräbniswälder – auch Friedwälder oder Ruheforste genannt – sind für die SPD-Ratsfraktion eine zeitgemäße Form der letzten Ruhestätte.  Die nächstgelegenen Begräbniswälder befinden sich bei Heiningen und im Südharz. „Goslar hat eine grandiose Forst. Viele Goslarer fühlen sich dieser Natur zu Lebzeiten sehr verbunden. Wir sollten den Menschen entgegenkommen, die sich, nicht zuletzt aus Liebe zu „ihrem Wald“ , die letzte Ruhestätte unter mächtigen Bäumen in ihrer Heimat wünschen“, so Antragssteller Urte Schwerdtner und Stefan Eble.Deshalb sollte unabhängig von der anstehenden Prüfung zu Verbesserungspotentiale der Stadtforst die Errichtung eines Begräbniswaldes geprüft werden. „Kein Allerweltsthema“, so Geschäftsführer Martin Mahnkopf weiter, „doch wir wollen uns dem stellen: nach unserer Wahrnehmung denken viele Bürgerinnen und Bürger sehr wohl über die Möglichkeit einer Bestattung in einem wohnortnahen Begräbniswald nach“.

   Gut leben in Goslar. SPD.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank. Ihr Kommentar wird eingereicht und wird veröffentlicht, sobald er überprüft wurde.