Header

Donnerstag, 21. Juli 2016

SPD Hahnenklee: Schnell ein freies WLAN Angebot für unseren Kurort entwickeln


Seit Monaten dringen Norbert Müller und Jörg Klockgether vom SPd-Ortsrat in Hahnenklee,  dass der höchste Stadtteil Goslars von Zukunftsentwicklungen nicht abgehängt wird. So wurden mehrere Anlaufe gemacht, den regelmäßigen Busverkehr in diesen schönen Kurstandort auszubauen. Auch die klare Position zum Thema "Eingeschränkte Entwicklungschancen bei unnötiger ERweiterung des Wasserschutzgebietes" ist auf dem Aktionsplan unserer SPD Vertreter. Müller und Klogether sehen aber auch an anderer Stelle Investitionsbedarf: Hahnenklee muss ein modernes, freies WLAN Angebot entwickeln. Schnell! Um dem Ganzen auf die Sprünge zu helfen, stellten die Beiden deshalb einen Prüfauftrag.
"Die Verwaltung der Stadt Goslar wird beauftragt, die Einführung eines kostenlos nutzbaren öffentlichen WLAN-Netzes in Hahnenklee-Bockswiese zu prüfen und die Ergebnisse zeitnahe dem Rat der Stadt Goslar sowie dem Ortsrat Hahnenklee vorzulegen".
In der Begründung führen die beiden SPD-Kandidaten an: "Zurzeit werden in vielen Städten und Gemeinden große Zonen von freien WLAN-Angeboten aufgebaut. Der Bedarf und die Nachfrage sind in der letzten Zeit stark steigend. Die Versorgungslage vor allen in städtischen Ballungsgebieten als auch in touristischen Orten hat sich stark verbessert. Hahnenklee-Bockswiese als ausgewiesener touristisch geprägter Ort darf vor dieser Entwicklung nicht abgehängt werden. Dabei geht es um ein nachhaltiges und ausbaubares Gesamtkonzert für den Ort. Die Lösungsmöglichkeiten eines freien WLAN-Angebots sind sehr unterschiedlich, von Angeboten großer Provider bis zu Freifunkangeboten. Durch die Gesetzesänderung des Telemediengesetzes von Bundestag und Bundesrat hat sich die Haftbarmachung von WLAN-Betreibern wesentlich verbessert."


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank. Ihr Kommentar wird eingereicht und wird veröffentlicht, sobald er überprüft wurde.