Header

Mittwoch, 6. Juli 2016

SPD Goslar: Wir sind empört über die Bierattacke auf OB



Jens Kloppenburg, Vorsitzender des SPD Stadtverbands Goslar: „Wer unseren frei gewählten Oberbürgermeister bedroht, der bedroht jeden freien Bürger in Goslar. Wir Sozialdemokraten solidarisieren uns in diesem Moment mit unserem Stadtoberhaupt. Es ist nur scheinbar ein harmloses Beispiel für die Respekt- und Rücksichtlosigkeit von Extremisten. Wir werden solche Tabubrüche niemals hinnehmen“.

Edwin Kapaun, Stellvertretender Vorsitzender Stadtverband Goslar: „Ich verurteile die Bierattacke auf Dr. Junk aufs schärfste. Da bin ich mir mit allen Demokraten einig. Denn auch wenn wir im politischen Wettstreit stehen, leitet uns der grundsätzliche Respekt vor der Meinung des Gegenübers. Was niemals geht: Körperliche Bedrohung. Das trifft auf unseren energischen, demokratischen Widerstand. Denn wir wissen, was alles auf dem Spiel steht: Frieden, Freiheit, Menschenrechte, Wohlstand und das Recht auf Selbstbestimmung.“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank. Ihr Kommentar wird eingereicht und wird veröffentlicht, sobald er überprüft wurde.