Header

Mittwoch, 21. Oktober 2015

WAHRHEITEN GEGEN VORURTEILE



WAHRHEITEN GEGEN VORURTEILE 

  • Vorurteil 1: „Deutschland ist zu klein für noch mehr Zuwanderung“
Fakt ist: Deutschland braucht dringend Zuwanderung. Unsere Wirtschaftskraft und unser Wohlstand hängen daran, aber auch die Stabilität unseres Generationenvertrags. 

  • Vorurteil 2:  „Asylbewerber bekommen mehr als Hartz“
Fakt ist: In den ersten 15 Monaten bekommen sie vor allem Sachleistungen und ein Taschengeld und damit deutlich weniger als Hartz-IV-Empfänger. Anschließend erhalten sie das gleiche  Existenzminimum. Das Bundesverfassungsgericht hat 2012 klar geurteilt: Weniger als das ist mit der Menschenwürde nicht vereinbar. 

  • Vorurteil 3:  „In der Nähe von Flüchtlingsheimen steigt die Kriminalität“
Fakt ist: Dort, wo die Kriminalität steigt, liegt das zumeist nicht an den Flüchtlingen! Sondern an den zunehmenden Übergriffen auf sie, wie auch an den Anschlägen und Brandstiftungen auf Flüchtlingsheime durch Rechtsradikale. So wurde im Zusammenhang mit den Pegida-Demonstrationen eine Steigerung der Tätlichkeiten und Anfeindungen gegen Flüchtlinge in kürzester Zeit um unglaubliche 130 Prozent registriert.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank. Ihr Kommentar wird eingereicht und wird veröffentlicht, sobald er überprüft wurde.