Header

Freitag, 9. Januar 2015

Je suis Charlie – Grenzenlose Solidarität

SPD OV-Vorsitzender Jens Kloppenburg: Den Angehörigen der Opfer und ganz Frankreich gilt in diesen Tagen unsere volle Solidarität. Keine Ideologie, keine Religion und kein Glaube können jemals einen abscheulichen Terroranschlag rechtfertigen. Nichts, aber auch rein gar nichts rechtfertigt, die „Unantastbarkeit der gleichberechtigte Würde aller Menschen“ in Frage zu stellen. Mich beunruhigt der immer gleiche Nährboden für diese gewaltbereite Fundamentalisten: Die Überhöhung der eigenen, schlichten Grundsätze und ihr autoritäres Gesellschaftsverständnis. Es ist immer das gleiche unheilige Muster: Tatsachen verdrängendes Sendungsbewusstsein und die indoktrinierende Pflege von Verschwörungstheorien. Aktuell wird mir auch ganz übel, wenn ich erlebe: Während viele Menschen in Deutschland und in der ganzen Welt ihre tiefe Betroffenheit bekunden, versuchen rechte Brandstifter diesen Terroranschlag schon wieder umzuwidmen. Sie setzen ihre Hasspolitik auf dem Rücken der Opfer fort und fingieren eine „Bestätigung“ für ihre menschenfeindlichen Ideologien. Wir rufen alle Menschen in Deutschland zur Wachsamkeit auf. Lasst euch von radikalen Strömungen jedweder Art nicht einfangen. Am Ende stehen immer Mord und Totschlag.