Header

Donnerstag, 31. Juli 2014

Stephan Weil: Betriebsrat und Management

Unter dem Titel "Betriebsrat und Management" veröffentlicht der Cicero in seiner aktuellen Ausgabe einen Zwischenruf von Stephan Weil. Wir reproduzieren ihn hier exklusiv mit freundlicher Genehmigung des Cicero – vielen Dank.
Innovation und Gerechtigkeit! Den Älteren kommt  dieser Slogan vielleicht noch bekannt vor: „Arbeit, Innovation und Gerechtigkeit“ – mit diesem Dreiklang gewann die SPD 1998  die Bundestagswahl. Und Gerhard Schröder wurde  Bundeskanzler.
15 Jahre später klang es ganz anders: „Das Wir entscheidet“, hieß das Motto im Bundestagswahlkampf 2013, und die SPD landete zum zweiten Mal hintereinander bei Mitte 20 Prozent der  Wählerstimmen. Dass auch  die Regierungsbeteiligung, der Mindestlohn und das Rentenpaket daran nichts Entscheidendes geändert haben, zeigen die Wahlen  zum Europäischen Parlament.
Zwei unterschiedliche Slogans, zwei unterschiedliche Wahlergebnisse – so einfach ist es natürlich nicht. Wahlerfolge und -niederlagen haben viele Gründe. Das politische Profil gehört jedoch zu den entscheidenden Faktoren. Da ist dann eben doch festzustellen, dass die SPD 1998 eine sehr klare Orientierung auf Wirtschaft und Zukunft hatte, 2013 dagegen an ein eher diffuses Gefühl der Zusammengehörigkeit appellierte.
Aufmerken lässt auch ein anderer Vergleich. Die Wähler haben der SPD 2013 Kompetenz beigemessen, allerdings vor allem bei Themen wie Gesundheit, Familie und soziale Gerechtigkeit. In Fragen der Finanzen, der Wirtschaft und der Arbeit hatte dagegen  die Union einen großen Vorsprung. Viele Menschen halten die SPD für einen guten Betriebsrat der Gesellschaft, trauen ihr aber das Management nicht zu. Das war 1998 ganz anders; gerade  bei Wirtschaft und Arbeit hatte die SPD ein ausgeprägtes Profil.