Header

Mittwoch, 13. August 2014

Dritte Kraft in Krippen kommt 2015 - Koalition hält Bildungsversprechen

Landtagsabgeordneter Dr. Alexander Saipa: Großer Schritt für frühkindliche Bildung

Zum 1. Januar 2015 wird in den Krippengruppen in Niedersachsen die sogenannte „Dritte Kraft“ eingeführt und vom Land finanziert. „Die Verstärkung kommt, das wird gesetzlich verankert und das Land übernimmt die Kosten vollständig. Das ist ein Gewinn für Familien und Kinder im Land. Die Rot-Grüne Koalition hält ihre Bildungsversprechen“, erklärt der SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Alexander Saipa.

Ab dem 1. Januar sollen alle finanzhilfefähigen Krippengruppen in Niedersachsen mit einer dritten Fachkraft für die Gruppen ausgestattet werden. Das Land zahlt in Form einer Pauschale für Sozialassistentinnen und Sozialassistenten und wird dafür Finanzmittel bereitstellen, die im Rahmen eines Stufenplanes jährlich ansteigen: Von 39 Millionen Euro im Jahr 2015 auf 142 Millionen ab dem Jahr 2021.

„Ziel muss es sein, dass auch in Krippengruppen im Landkreis Goslar nur noch fünf Kinder von je einer Fachkraft betreut werden. Heute liegt der Schlüssel noch bei mehr als sieben Kindern“, erklärt der SPD-Landtagsabgeordnete Saipa. Mit dem Ausbau der Krippenbetreuung und der Stärkung der frühkindlichen Bildung durch Landesregierung und Regierungskoalition erhält jedes Kind mehr Zeit und Aufmerksamkeit. „Ich freue mich als Vater eines achtmonatigen Sohnes, dass wir mit dieser wegweisenden Maßnahme die Betreuung von Kindern qualitativ aufwerten und es jungen Eltern somit noch leichter fällt, ihre Kinder in qualifizierte Betreuung geben zu können. Das ist ein wichtiges Signal für alle Familien und Alleinerziehenden und bedeutet für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf einen Riesenschritt nach vorne. Gerade die Kleinsten in Niedersachsen werden in Zukunft noch besser betreut und gebildet“, resümiert Saipa.