Header

Freitag, 8. August 2014

DIE JUSOS HABEN SICH IN GOSLAR NEUGEGRÜNDET

Am Donnerstag, den 07. August 2014, war es soweit. Nach intensiven Monaten der Vorbereitung, haben sich die Jusos im SPD-Stadtverband Goslar wieder offiziell gegründet und einen Vorstand gewählt. 

Die Initiative, wieder eine starke Jugendarbeitsgemeinschaft in der SPD zu gründen, ging auf das Bemühen des Landtagsabgeordneten Dr. Alexander Saipa und des Ratsherren Giovanni Graziano zurück. Beide mit 37 Jahren erst vor kurzem „dem Juso-Alter entwachsen“ erklärten: „wir brauchen starken Nach-wuchs in den demokratischen Parteien. Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen haben oft eine ganz andere Sicht auf politische Vorgänge und das muss mehr Gehör finden. So können wir alle dafür sorgen, dass sich junge Menschen wieder mehr für Politik interessieren und für ihre eigenen Belange einstehen.“

Zum neuen Juso-Vorsitzenden wurde Philipp Körber (Bild 4. v.l.), 25 Jahre / angehender Erzieher, gewählt. Ihm stehen zwei Stellvertreter zur Seite. Gemeinsam mit Patricia Bär (Bild 5. v.l.), 30 Jahre / angehende Studentin der Sozial- und Organisationspädagogik und Sandro Voss (Bild 3. v.l.), 29 Jahre / Student des Wirtschaftsingenieurwesens bilden alle drei ein starkes und durchsetzungsfähiges Vorstandsteam.

Philipp Körber formuliert den politischen Ausblick des neuen Vorstandes: „Gemeinsam im Team wollen wir etwas für die jungen Generationen in Goslar und auf allen politischen Ebenen erreichen. Unsere Belange deutlich zu machen und mit in die politische Umsetzung einzubringen, ist uns wichtig. Die nächsten Wochen nutzen wir zum Zusammenwachsen und dem Sammeln für uns wichtiger politischer Themen.“

Alle drei sind sich einig, dass die Jusos mit Nachdruck daran arbeiten wollen, Goslar wieder JUNG zu machen. „Wir packen das an, was andere versprechen, aber nicht halten.“